Vergangene Veranstaltungen

Sonntag, 21.Mai, 19.30

Mitteleuropa im 9.-10. Jahrhundert und die Missionierung Skandinaviens.

Vortrag

Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland, Thomas-Zweig, Dortmund.

Ort: Thomas-Haus, Mergelteichstraße 45a, 44225 Dortmund.

Auskunft: Goldmann-Hunold, Tel. 0231-7253658

Samstag, 20.Mai, 16.00 - 19.30

Die Weisheit Salomos und das eherne Meer.

Seminar zur Tempellegende mit Rolf Speckner (Hamburg)

Ort: Zweighaus Bleiberger Straße 174, 52074 Aachen

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland, Alkuin-Zweig, Bleiberger Straße 174, 52074 Aachen

Auskunft und Anmeldung: Prof. Rolf Schäfer: 02407 18793

Freitag, 19. Mai, 20.00

Welche Kultur wollen wir?
- Beobachtungen zur gegenwärtigen Lage Deutschlands.

Öffentlicher Vortrag

Ort: Freie Waldorfschule Aachen, Anton-Kurze-Allee 10, 52066 Aachen.

Verantwortlich: Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland. Alkuin Zweig Aachen. Tel. Dr. Michael Grübler 0032 87 65 76 73

Mittwoch, 17.Mai, 19.30

Die Sonne im Lichte der Anthroposophie

Vortrag von Rolf Speckner

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 21048 Hamburg

Verantwortlich: Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland e.V., Zweig am Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Auskunft: 040-41331621                                                           Eintritt frei

Sonnabend, 13.Mai, 16.00

Die Sonne im Lichte der Anthroposophie

Vortrag von Rolf Speckner

Ort: Tobias-Haus in Ahrensfelde, Am Hagen 6, 22926 Ahrensburg

Verantwortlich: Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland e.V., Zweig am Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Auskunft: 04102-8060                                                               Eintritt frei

Mittwoch, 10.Mai, 20.00

Die Externsteine als keltisch-germanische Mysterienstätte im Teutoburger Wald.

Vortrag.

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Paracelsus-Zweig Basel.

Ort: SCALA BASEL, Freie Strasse 89, 4051 Basel.

Auskunft: 0041 (0)61 / 270 90 46

Donnerstag 27.April 19.00

Warum meditieren wir in Worten ? Das Geheimnis der Sprache.

Ort: Kloster Frankenberg – Turmsaal, Frankenberger Plan 6, 38640 Goslar

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Goslar

Auskunft: Dr. Claudia Menzel Tel. 05321 39 77 60

Gründonnerstag, 13.April - Ostersonntag, 16.April

Osterkurs in Blankenburg am Harz

Wanderung zum Kloster Michaelstein, Vorträge zu Ostern, Vier Kurzschauspiele zu Judas Iskarioth, das frühmittelalterliche Osterspiel von Gernrode, Osterspaziergang

Mit Klaus Podlasly, Rolf Speckner und der Schauspielgruppe 'Opera Contemplativa' unter der Leitung von Christiane Gerges.                                  Beitrag 110,-- €

Programm, Auskunft und Anmeldung bei Klaus Podlasly, Tel.0162-9236572

5.April 2017, 20.00

Die Sonne im Lichte der Anthroposophie.

Ort: Freie Waldorfschule Saarpfalz. Parkstraße, 66450 Bexbach. 06826 3260

Veranstalter: Gemeinschaftsveranstaltung der Anthroposophischen Zweige des Saarlandes.

Kontakt: C. Schwartz Tel. 06826 2563

Mittwoch, 8.März, 19.30

Die Externsteine als Zentralheiligtum des Nordens. Von Odin zu Vidar. Foredrag pa tysk.

Das Zentralheiligtum des Nordens, Westens und der Mitte Europas nennt Rudolf Steiner das Heiligtum im Teutoburger Wald. Können wir die Bilder des Ragnarök imaginativ verstehen? Dann stehen wir alle im Rachen des Fenris-Wolfes. Woran zeigt sich das und wie kommen wir wieder heraus?

Ort: Josefines gate 12, 0306 Oslo.

Antroposofisk selskap i Norge, Vidargruppen, Oscarsgate 10, 0351 Oslo.

Kontakt: Nils Johan Olsen. Tlf 22460374.

Dienstag, 7.März, 19.30

Die Worte und das Wort. Odins Sprachkunst.

Foredrag pa tysk.

Der Vortrag wird sich mit Odins Verhältnis zur Sprache, der er als Gott der Dichter, Sänger und Priester vorsteht, befassen. Der Zusammenhang Odins mit dem Weltenwort wird anschaulich erlebbar gemacht.

Ort: Josefines gate 12, 0306 Oslo - i Homansbyen, Oslo, i samme hus som Antropos Forlag og Bokhandel.

Antroposofisk Selskap. Oslogruppen, Josefines gate 12, 0351 Oslo.

Kontakt: Nils Johan Olsen Tlf. 0047 22604073.

Sonntag, 5.März, 19.30

Altnordische Mythologie, ihr Ursprung und ihre Aktualität in unserer Zeit.

Zusammenhänge zwischen der Mysterienstätte der Externsteine in Norddeutschland und dem Norden.

(Norrøn mytologi, dens opprinnelse og aktualitet i vår tid.

Sammenhengen mellom mysteriestedet 'Die Externsteine' i Nord-Tyskland og Norden.)

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten und übersetzt.

Ort: Nesoddtangen. Steinerskolen ligger på Skoklefall på Nesodden.
Ta Buss 560 eller 565 til Skoklefall kirke. Følg skilt fra hovedinngangen.

Verantwortlich: Antroposofisk Selskap i Norge, Nesoddgruppen.

Kontakt: Winfried Walther 934 41 833

Samstag, 28.1., 15.00

Die Stiftung für theosophische Art und Kunst und die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft.

Geschlossene Veranstaltung.

Referat für die Lektoren (Klassenbegleiter) der 1.Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft.

Rudolf Steiner Haus, Brehmstr. 10, 30173 Hannover.

Donnerstag, 26.Januar, 20.00

Christian Rosenkreutz und Rudolf Steiner

Rudolf Steiner Haus Berlin. Bernadottestraße 90-92, 14195 Berlin

Veranstalter: Freie Vereinigung für Anthroposophie Morgenstern. Peter Tradowski. Tel. 03043052232

Mittwoch, 25.Januar 19.30

Gedenkabend zu Vergangenheit und Gegenwart des Templerordens.

Im Gedenken an Andreas Meyer (1963-2016).

Mit Torben Maiwald, Steffen Hartmann, Rolf Speckner und Oliver Reichelt. Umrahmt von Musik.

Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland. Zweig am Rudolf Steiner Haus.

Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.  Eintritt frei.

Mittwoch 11.Januar, 19.30

Das Oberuferer Dreikönigsspiel

Cumpanei: Mitglieder aus mehreren Hamburger Zweigen.

Leitung: Veronika Willich

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg                 Eintritt frei

9. - 10.12. 2016

Öffentliche Kolloquium zu Nellie Sachs 125. Geburtstag:

"Ich habe kein Land und im Grunde auch keine Sprache"

Samstag, 10.12., 11.30 - 12.30:

"Ich habe kein Land..." - Die Entwicklung des deutschen Judentums in Reaktion auf den Nationalsozialismus.

Ort: Rudolf Steiner Haus Hamburg, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg

 

Donnerstag, 24.11., 14-16 Uhr:

Anthroposophie: Sekte oder Lebensform? Eine
Untersuchung der pädagogischen Ansichten Rudolf
Steiners.

Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg.

Senioren-Uni. Berliner Tor 21, 3.Stock, Seminarraum 3.13 20099 Hamburg.

Verantwortlich: Gabriele Schubert. Tel. 040-428 75-7577

email: gabriele.schubert@winq-haw@hamburg.de

Eintritt 14,-- €

19.11.2016 , Sonnabend, 19.30

Gibt es eine deutsche Leitkultur?

Vortrag mit Aussprache

Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland, Zweig Wuppertal,

Martin-Luther Str.8, Wuppertal.

Die Chymische Hochzeit Christiani Rosenkreutz

Freitag, 11.11., 20.00 Uhr Vortrag:

"Sieben Tage und sechs Nächte mit Christian Rosenkreutz".
 

Samstag, 12.11., 17.00 Uhr Vortrag:

"Christian Rosenkreutz und die Anfänge der Michaelschule".

 

Samstag 12.11., 19.30 Uhr Vortrag:

"Die geheimen Figuren der Rosenkreuzer und die Anthroposophie".

 

Ort: Anthroposophische Gesellschaft, Arbeitszentrum München,

Leopoldstraße 46a, 80802 München.

Wegen Kartenvorbestellung rufen Sie bitte Frau Irene May an:

                                                                   Telefon 089 / 33 25 20.

9.11.2016

Vortrag "Beobachtungen zum deutschen Volksgeist"

Anthroposophische Gesellschaft, Zweig am Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg

Sonntag 23.Oktober, 19.30 Uhr

Rudolf Steiner und Christian Rosenkreutz.

Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland e.V., Zweig Würzburg

Hofmeierstr. 30

Auskunft: Robert Endrich Tel. 0931-880 89 87

Freitag, 21.Oktober, 17.00 Uhr:

Wolfram von Eschenbach und die Templer.

Freimaurerische Forschungsvereinigung Frederik. Jahrestagung in Aschersleben.

Geheimnisvolle Kultplätze im Harz I

Freitag, 7.10.-Sonntag 9.10.

Kulturexkursion zum Regenstein, Königstein und nach Quedlinburg mit Klaus Podlasly und Rolf Speckner

Freitag 7.10., 15.00  Fahrt zum Regenstein

20.00 Vortrag von Klaus Podlasly in Goslar:

          "Die Bedeutung von Kult und Ritus bis zur Christianisierung".

Samstag 8.10. 9.00 Abfahrt zum Regenstein

            12.30 Mittagessen in Blankenburg

            14.00 Abfahrt zum Königstein

            16.00 Museum Westerhausen (Herr Körner)

             20.00 Vortrag von Rolf Speckner in Goslar:

             "Einweihung und Sonnenkult"

Sonntag 9.10. 9.00 Vortrag von Rolf Speckner in Goslar:

             "Kontinuität und Kulturbruch im Übergang vom Heidentum zum 

              Christentum." 

             10.30 Abfahrt nach Quedlinburg

             11.15 Besichtigung von St.Wiperti mit der Krypta von 950

             14.00 Besichtigung von Burgberg und Stiftskirche Quedlinburg  

             mit Krypta und Domschatz.

Ende ca. 16.30

Auskünfte und Anmeldungen bei Dr. Claudia Menzel, Lampestrasse 12,  D 38640 Goslar. Tel.: +49 5321 39 77 60  eMail: Cl-Menzel@t-online.de

Geheimnisvolle Kultplätze im Harz III

Freitag, 30.September - Montag, 3.Oktober

Unser drittes Harzwochenende wird als Ausgangspunkt wieder Blanburg mit dem überragenden Regenstein haben. Von dort werden wir die in Sichtweite liegende Heimburg besuchen, die wir für ein ehemaliges Heimdalls-Heiligtum halten. Mit dem Hünenstein in Benzigerrode ergibt sich eine Möglichkeit einer Bestimmung der Sonnenwenddaten. Ferner besuchen wir die Bodensteiner Klippen, deren 'Sofafelsen' eine bemerkenswerte Parallele zu einem Gebilde auf dem Regenstein darstellt. Am Montag besuchen wir Gernrode, ein Kleinod der romanischen Baukunst und werden am Nachmittag eine Spezialführung in das Heilige Grab erhalten.

Das Wochenende gehört zu einer Veranstaltungsreihe, in der wir die Spiritualität des Heidentums und der frühen Christenheit im mitteldeutschen Raum erkunden.
Flyer Kulturexkursion 3-2016.pdf
PDF-Dokument [509.4 KB]

27.September 2016, 19.30

Goethes geheime Offenbarung in seinem Märchen von der Grünen Schlange.

Ort: Schleswig-Holstein Haus, Schwerin.

Auskunft: Hannelore Zimmermann, Anthroposophische Gesellschaft. Zweig Schwerin

16.-17.September 2016.

Die Externsteine als Mysterienstätte.

Kulturexkursion des Zweiges Oldenburg der Anthroposophischen Gesellschaft.

16.9., Freitag: 20.00 Vortrag ....

17.9., Samstag Tagesausflug an die Externsteine.

Auskunft und Anmeldung: Annelie Köhler. Tel.04481920736

9.-11. September 2016 Geschlossene Veranstaltung

Die Externsteine als Mysterienstätte.

Arbeitsgruppe Immanuel Klotz, Freiburg

Ort: Jugendherberge Horn-Bad Meinberg

2.-3.September,

Freitag, 2.September, 19.00

Vortrag: Die Externsteine in ihrer Umgebung

Samstag, 3.September

Ganztägiger Ausflug zu den Externsteinen

Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Dortmund. Auskunft: Ilse Goldmann-Hunold

1. September 2016 Geschlossene Veranstaltung.

Arbeit mit dem Lehrerkollegium der Freien Waldorfschule Lübeck

Ort: Ascheberg

19.-23.7.2016

Corvey und die Externsteine - das Heidentum und der Christus.

Tagung an den Externsteinen

Christi Inkarnation in einem Menschenleib ist wohl das bedeutsamste Rätsel der Geschichte. Jüdische Propheten hatten das Ereignis vorausgesagt, persische Sternenweise den Eintritt pünktlich erkannt. Von beiden vorchristlichen Religionen führte eine Spur nach Betlehem bzw. Nazareth. Ein "Fürst dieser Welt" suchte das Ereignis zu verhindern. Kann man in diesen Tatsachen nicht ein vorchristliches Wirken Christi erkennen? Wenn Christus auch im Heidentum gewirkt hat, finden wir dann auch Spuren seines Wirkens in der germanischen Religion? Und welche Rolle spielte das bei der "Christianisierung"? War den missionierenden Iren, Angelsachsen Franken und Römern der christliche Unterstrom des Heidentums bewußt?

15.-18.7.2016 Horn-Bad Meinberg

ODIN ALS INDOGERMANISCHE GOTTHEIT

Odin wurde meines Erachtens an den Externsteinen in besonderer Weise verehrt. Man kannte ihn im südgermanischen Raum auch als Wotan. Er hat ein sehr vielseitiges Wesen. Daher haben verschiedene Völker ihn zu verschiedenen Zeiten in unterschiedlicher Weise erlebt. Das spiegelt sich in den Beschreibungen seines Wesens in den Mythen wieder.
Für den Inder war er mit dem Buddha verbunden. "Buddha und Wotan sind derselbe Name", meinte schon Humboldt, sprach auch Rudolf Steiner aus. Für Griechen und Römer verschmolz sein Wesen mit demjenigen Merkurs. Odin wurde als Herr der Sprachkunst, d.h. des lebendigen Wortes, in dem das Weltenwort anwesen kann, erfahren. Die Germanen sahen in ihm vor allem den Vollstrecker des Schicksals. Deswegen darf und muß er auf Ragnaröck hinarbeiten. ...

Rudolf Steiner als Philosoph: das wissenschaftliche Denken als Keimgrund der Spiritualität.

Dienstag, 5.7.2016, 20.00: Vortrag

Ort: Evangelische Akademie Wandsbek. 22041 Hamburg , Schloßstraße 48

 

"Leben in der Liebe zum Handeln - und Lebenlassen im Verständnisse des fremden Wollens", so fasst Rudolf Steiner (1861-1925) die Maxime des freien Menschen. Frei ist der Mensch, wenn er die Verhältnisse, in denen er lebt, erkennen kann und wenn er von den Motiven, mit denen er auf die vorgefundene Welt reagiert, nicht gezwungen wird, in genauer und fester Weise zu handeln. Steiner führt in seiner 'Philosophie der Freiheit' den Leser durch innere Beobachtung (Introspection) dahin, sich selbst als den verantwortlich Tätigen im Denken zu erkennen. Mit der ersten Beobachtung, die der Mensch heute am Geiste machen kann, erkennt er sich selbst als Geist. Da das Denken nur durch Denken beobachtet werden kann, und da der Denkende im Denken steckt, sind hier drei eins: der Denkende, das Denken und das Gedachte. Wenn das Denken sich denkt, welchen Begriff bildet es dann? Es denkt "Ich". Wir verdanken unserem Denken die Existenz des Ich, also unsere geistige Existenz. Aber das Denken verdankt dem Ich, dass es geschieht: Der Mensch bringt sich als denkender Geist selbst hervor. Rudolf Steiner ging aus von Fichte und Schelling und fand von da aus einen Weg zur Freiheit und zur Erkenntnis des Menschengeistes.

Die Entstehung und Entwicklung der Michaelschule

Öffentlicher Vortrag 3.Juli, 10.00

Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Detmold.

Ort: Michaelkapelle, Exterstraße 8A, 32756 Detmold.

Christus und die heidnische Welt

Kulturexkursion der Christengemeinschaft und Anthroposophischen Gesellschaft in Bielefeld.

1.Juli 20.00, Vortrag "Die Externsteine als vorchristliches Heiligtum"

Thomaskirche. Westerfeldstraße 46. 33611 Bielefeld.

2.Juli  Ausflug zu den Externsteinen. 14.00 - 18.00: Führung vor Ort.

19.30 Vortrag "Christus und die heidnische Welt"

Detmold, Michaelkapelle, Exterstraße 8A, 32756 Detmold.

Auskunft und Anmeldung bei Marion Kulessa 0521-9825348

25.6.2016, 16.00. Sonnabend:

"Die Begegnung von Artus- und Gralsströmung, von vorchristlichem und christlichem Christentum im 9.Jahrhundert."

Tobiashaus Ahrensfelde, Am Hagen 6, 22926 Ahrensfelde

18.- 19.6. 2016

Hamburg, Rudolf Steiner Haus. Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Samstag 18.6.2016, 11.00-12.30 und 17.00 - 18.30:

Die Entwicklung der Michaelschule von 1780 - 1825.

Geheimnisvolle Kultplätze am Harz 2

2.-5.Juni, Donnerstag bis Sonntag:

Kulturexkursion mit Klaus Podlasly und Rolf Speckner.

Auskunft und Anmeldung bei Klaus Podlasly 0162-9236572

oder: klaus.podlasly@t-online.de

Berghotel Vogelherd, Vogelherd 10, 38889 Blankenburg / Harz

27.-29.5. Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft Kassel.

Ort: Anthroposophisches Zentrum. Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel. Auskunft: 0561-9308814.

Aus dem Programm:

Freitag, 27.5., 17.00 "Sieben Tage und sechs Nächte der Chymischen Hochzeit Christiani Rosenkreutz anno 1459. Eine Einführung"

Samstag, 11.00-12.30 und 17.00-18.30:

Arbeitsgruppe: "Christian Rosenkreutz und die Michaelschule

Ausführliches Programm unter 0561-9308814. Oder als PDF-Dokument:

21.5.2016, Samstag, 16.00 - ca.19.30

Die Legende von Hiram und Salomo. Seminar mit Rolf Speckner.

Die Hirams-Legende, die der frz. Dichter Gerard de Nerval einem Märchenerzähler in Istanbul nacherzählt hat, enthält tiefe Geheimnisse. Nach Rudolf Steiner hat Christian Rosenkreutz sie dem Abendland übergeben. Die Wege, auf denen diese Legende im Orient und im Okzident weiter getragen worden ist, sind im Einzelnen nicht bekannt. Daß die Tempellegende aber eine der tiefsten esoterischen Erzählungen ist, ist unumstritten. Das Seminar wird sich besonders mit der Königin von Saba befassen. Eintritt frei, ein Beitrag für den Referenten erwünscht.

Alkuin-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft, Bleiberger Straße 174, 52074 Aachen. Auskunft Prof. Rolf Schäfer, Tel. 0240718793

 

20.5.2016, Freitag, 20.00

Gehen - Sprechen - Denken. Die physisch geistige Entwicklung des Menschen.

Öffentlicher Vortrag. Alkuin-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft, Ort: Freie Waldorfschule Aachen. Anton-Kurze-Allee 10, 52064 Aachen

Auskunft: Dr.Michael Grübler 0032 87657673

4.-8.Mai 2016

Externsteine-Vortragstage des Forschungskreis Externsteine e.V.

Donnerstag, 5.Mai, 16.45:

Vortrag über "Heidentum und Christentum".

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie auf der Internetseite des Vereins Forschungskreis Externsteine e.V.

Ort: Burgscheune, Burgstraße 7, 32805 Horn-Bad Meinberg

Auskunft: Rolf Speckner Tel. 040-8992083

1.Mai 2016, Sonntag 19.00

Vortrag über "Die Gralsströmung bei Wolfram von Eschenbach und bei Richard Wagner."

Thomas-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland, Thomas-Haus, Mergelteichstraße 45a,  44225 Dortmund

Auskunft: Ilse Goldmann-Hunold Tel.: 0231-1373282

29.April Freitag - 1.Mai 2016 (Geschlossene Veranstaltung)

Vortrag über Die esoterische Schule Helena Blavatskis und Rudolf Steiners.

In: Wissenschaftliches Kolloquium zu: Rudolf Steiner und der Osten.

Freie Hochschule für Waldorfpädagogik, Mannheim.

27.April Mittwoch, 20.00

Vortrag: "Christian Rosenkreutz und die Anfänge der Michaelschule".

Anthroposophische Gesellschaft, Rudolf Steiner-Zweig in Mannheim,

Zielstraße 26 A,

Auskunft: G.Landmann Tel. 0621 / 42 36 640 Mobil: 0179 84 52 414

13. April Mittwoch, 20.00

„Die geheimen Figuren der Rosenkreuzer – Ursprung und Inhalt“.

Manes-Zweig, Rothenbaumchaussee 103, 20148 Hamburg
(in der Rudolf Steiner Buchhandlung).

9. April Samstag, 19.30

"Die Aufgabe Mitteleuropas und die Zuflucht suchenden Menschen"

Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Wuppertal, Martin-Luther-Str. 8.

Auskunft Dr. Eva Held: 0202 - 318241

Christus und die Mysterien - eine Ostertagung

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Karmittwoch, 23. März 19.30:  

Rolf Speckner: Der Untergang der Mysterien und der Aufgang des

         Christus.

Gründonnerstag, 24. März, 17.00:  

Rolf Speckner: Die Begegnung von Artus- und Gralsströmung, von 

         vorchristlichem und christlichem Christentum im neunten

         Jahrhundert.

15.3., Dienstag, 19.30

Vortrag: "Mohammeds Islam und die Gegenwart".

Ort: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Schwerin.

Auskunft: Hannelore Zimmermann, Schelfstraße 29, 19055 Schwerin,

Tel. 0385 - 486 64 76

13.3., Sonntag, 16.00 - 19.15     

Judas-Dramen

 

16.00 Drei Einführungen in das Thema von Jan Ziolkowski, Rolf Speckner und Christiane Gerges.

18.00 Vier Kurzdramen und ein Gedicht von zeitgenössischen Autoren, aufgeführt von der Mysterienspielgruppe Opera contemplativa. Weitere Mitwirkende: der Taiko-Lehrer Oliver Reichelt. 

Ort: Mozartsaal im Logenhaus des F.O., Moorweidenstraße 36, 20146 Hamburg. (direkt am S-Bahnhof Dammtor).          Spenden erbeten.

27.2., Samstag, 16.00

"Ist das Boot voll? Die Aufgabe Mitteleuropas und die Zuflucht suchenden Menschen."

Vortrag von Christiane Gerges und Rolf Speckner.

Tobiashaus. 

Am Hagen 6, 22926 Ahrensburg. Telefon: 04102 8060
Aus: Die geheimen Figuren der Rosenkreuzer. Altona.1785. Letztes Bild des ersten Heftes.

25.2., Donnerstag, 19.30

"Die Geheimen Figuren der Rosenkreuzer"

Die von einem Ungenannten veröffentlichten Figuren geben die Weisheit der Rosenkreuzer des XVI und XVII. Jahrhunderts wieder. Die wissenschaftliche Esoterikforschung vertritt die Ansicht, dass es keine Rosenkreuzer gegeben habe, dass sie vielmehr eine literarische Fiktion seien. Diese Ansicht ist für jeden Einsichtigen unhaltbar. Der okkulte Gehalt dieser Bilder oder Symbole kann heute durch seelische Beobachtung, die die Grundlage anthroposophischer Meditation ist, neu verstanden werden. Die abgebildete Seite enthüllt z.B. Grundzüge der Evolution von Erde und Mensch, wie sie Rudolf Steiner in der 'Geheimwissenschaft im Umriß' beschrieben hat und wie sie in der seelischen Beobachtung zugänglich werden. 

Johannes-Raffael-Haus, Reichartstraße 20, 99094 Erfurt

Auskunft: Joachim Schwarzwald  Tel. 0361 - 345 13 03

24.2., Mittwoch, 20.00

"Fichtes Ich-Philosophie und Rudolf Steiners 'Geheimwissenschaft im Umriß'. Vortrag im Rudolf Steiners Haus Weimar. Meyerstraße 10 a, 99423 Weimar. Auskunft: Gabriele Berger, Tel. 03643 - 776857.

 

23.2., Dienstag, 20.00

"Der Einweihungsweg der Jesuiten"

Anthroposophische Gesellschaft Jena. Rudolf Steiner Haus. Forstweg 18. 07445 Jena. Auskunft: Ramona Werchan, Tel. 03641-603933.

9.2., Dienstag, 18.30

"Zwischen den Zeilen gelesen. Über die Liebe und Achtsamkeit den Worten und Formulierungen gegenüber."

Anthroposophische Gesellschaft. Zweig am Rudolf Steiner Haus. Mittelweg 11-12. In der Reihe "Anthroposophie und Meditation".

18.1., Montag, 20.00

"Die Geheimen Figuren der Rosenkreuzer und die Jahreszeiten-Imaginationen"

Michael-Zweig, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich.

Auskunft: Barbara Egli  07551-949 99 78

8.1.2016, Freitag, 19.00

"Ist das Boot voll? Die Aufgabe Mitteleuropas und die Zuflucht suchenden Menschen".

Vortrag im Rudolf Steiner Haus Hamburg, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg, nähe S-Bahn Dammtor. Auskunft Thomas Grofer Tel. 040-41331630.

Veranstalter: Rudolf Steiner Haus e.V.

1.1.2016, Freitag, 17.00-18.30

"Der Ursprung der Mysterien auf der Atlantis und deren Wiedergeburt in Indien".

Vortrag von Rolf Speckner mit einer Klangschalenmeditation von Oliver Reichelt.

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

19.12.2015, Samstag, 16.00

"Die geheimen Figuren der Rosenkreuzer"

Ort: Tobias-Haus, Am Hagen 6, 22926 Ahrensburg / Ahrensfelde. Auskunft Rolf Speckner 040-8992083

Verantwortlich: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig am Rudolf Steiner Haus Hamburg. Eintritt frei.

2.12.2015, Mittwoch, 19.30

"Capesius und der Menschheitsdienst des Historikers."

Ort: Rudolf Steiner Haus Hamburg, Mittelweg 11/12. 20148 Hamburg

Vortrag über eine der Hauptgestalten in den Mysteriendramen Rudolf Steiners. Am 'Zweigabend' der Anthroposophischen Gesellschaft, Zweig am Rudolf Steiner Haus. Gäste willkommen! Eintritt frei, Körbchenspende erwünscht.

21.11.2015, Samstag, 16.45-18.00

"Die Geburt der neuen Mysterien in den Tempelszenen des Rosenkreuzermysteriums".

Ort: Rudolf Steiner Haus Hamburg, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Im Rahmen des Thementages des Arbeitszentrums Nord der Anthroposophischen Gesellschaft zu den Mysteriendramen Rudolf Steiners.

Das Vollständige Programm (Samstag 10.30 - 18.00) sehen Sie bitte auf der Internetseite des Rudolf Steiner Hauses.

30.10.-1.11.2015, Freitag bis Sonntag

Geheimnisvolle Kultplätze am Harz. Spuren heidnischen Götterglaubens und frühen Christentums.

Kulturexkursion zum Regenstein, Königstein und nach Quedlinburg

Seminarort: Berghotel Vogelherd, Vogelherd 10, 38889 Blankenburg / Harz. Tel. 03944-9260.

 

Freitag, 30.10. Regenstein

16.00h Fahrt zum Regenstein. Erste Orientierung, Rundgang mit Führung von Klaus Podlasly.

19.00h Abendessen im Hotel

20.00h "Einweihung und Sonnenkult", Vortrag von Rolf Speckner

 

Samstag, 31.10. Regenstein und Königstein

9.15h Abfahrt zum Regenstein

9.30h Besichtigung der heidnischen Anlagen auf der Festung Regenstein. Führung Klaus Podlasly.

12.30h Mittagessen in Blankenburg

14.00h Abfahrt zum Königstein.

14.30h Besichtigung der rätselhaften Felsenstätte. Führung: Klaus Podlasly.

18.00h Abendessen im Hotel.

20.00h "Die Bedeutung von Kult und Ritus bis zur Christianisierung", Vortrag von Klaus Podlasly.

 

Sonntag, 1.11. Quedlinburg   

9.15h    "Kontinuität und Kulturbruch im Übergang vom Heidentum zum Christentum", Vortrag von Rolf Speckner.

10.30h Abfahrt nach Quedlinburg.

11.00h Besichtigung von St.Wiperti mit der Krypta von 950. Führung von Rolf Speckner.

12.45h Mittagessen

14.00h Besichtigung von Burgberg und Stiftskirche Quedlinburg mit Domschatz und Krypta. Führung Rolf Speckner.

24.10.2015, Samstag, 17.00

"Der Schloßpark Riede, die kleine Wilhelmshöhe"

24837 Schleswig, Logenhaus der JL 'Carl zur Treue' Flensburger Straße 5

Tagung der Forschungsloge Frederik

 

17.10.2015, Samstag, 19.30

"Das große Spiel. Amerikanische Weltpolitik und deutsche Regionalpolitik"
Haus der Anthroposophischen Gesellschaft, Martin-Luther-Straße 8,  42285 Wuppertal (Barmen)

 

26.9.2015, Samstag,

Im Rahmen der Langen Nacht der Anthroposophie (17.00h - 23.00h): Die Sinne: Tore zur Welt.

Zwei Kurse, gemeinsam mit Helmut Eller und Rolf Speckner über die Phänomenologie der Sinne

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg, Auskunft: 8992083 (R.Speckner). Eintritt frei.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rolf Speckner